Cannolis

Süße Leckereien aus aller Welt entdecken, das lieben wir! Mona hat auf ihrer Reise nach Venedig die gremgefüllten Cannolis für sich entdeckt. Ich war super begeistert von den Erzählungen, habe sie aber nirgends in Hamburg finden können. Also habe ich mich an den Herd gewagt und sie für uns selbst gemacht. Gar nicht so ganz einfach und sie sind sicher nicht die Hübschesten geworden, aber sie sind echt lecker! Ich freue mich schon sie bald wieder auszuprobieren, denn die Kombination und süßem Teig und fruchtiger Füllung ist wirklich genial! Hier das Rezept mit Anleitung für euch. Probiert euch doch auch mal daran.

 

CREMEROLLEN (10 Stück)

Teig:
70 g Butter
25 g Zucker
2 Eier
50 ml Marsala (oder Weißwein)
250 g Mehl
Zimt
Salz
Mehl (zum Ausrollen)
Öl (zum Frittieren)
Kuvertüre und Krokant (zum Verzieren)

Creme:
500 g Ricotta
250 g Erdbeeren
150 ml Schlagsahne
2 El Puderzucker

 

1. Die Butter zerlassen und anschließend den Zucker, ein Ei, Marsala, Mehl und eine Prise Zimt und Salz hinzufügen. Alles zusammen zu einem glatten Teig kneten.

2. Die Teigkugel in Folie wickelt und im Kühlschrank mindestens eine Stunde kalt stellen.

3. Etwas Mehl auf eure Arbeitsfläche geben und den Teig ausrollen bis er um die 2-3 mm dick ist. Dann kleine Quadrate schneiden mit eine Kantenlänge von 10 cm.

4. Die Rollenförmchen mit etwas Butter einfetten und die Teigquadrate um die Formen legen. Die beiden Enden am Besten mit etwas Ei einstreichen und überlappen lassen.

5. Füllt einen Topf rund 3 cm hoch mit Öl und erhitzt ihn auf 170 Grad. Dann die Hitze reduzieren und die Röllchen halbschwimmend frittieren, bis sie leicht braun werden.

6. Teigröllchen leicht mit Küchenpapier abtupfen, leicht abkühlen lassen und vorsichtig von den Förmchen trennen.

7. Die offenen Enden in weiche Kuvertüre tunken und etwas Krokant draufstreuseln.

8. Für die Creme Ricotta, klein gewürfelte Erdbeeren und Puderzucker mischen. Dann vorsichtig die aufgeschlagene Sahne hinzugeben und unterheben. Die Creme mithilfe von einem Spritzbeutel in die Teigröllchen füllen. Fertig!

TIPP: Am Besten die Creme im Kühlschrank lagern und erst zum Servieren in die Röllchen füllen. Die Teigröllchen luftdicht verpacken und nicht in den Kühlschrank stellen, da sie sonst weich werden.

Bookmark the permalink.

8 Comments

  1. Und wo sind die bitte nicht hübsch geworden? Die sehen doch fantastisch aus ;) Cremige Sachen sind leider so gar nicht meins, aber sie sehen auf jeden Fall verführerisch aus.

  2. Ich habe jetzt irgendwie Nudeln erwartet, dann ist mir aufgefallen, dass ich sie mit den “Cannelonis” verwechselt habe o.O Sieht aber trotzdem sehr lecker aus =D
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

  3. Ich finde, dass sie super ausschauen! Richtig lecker :)

  4. Sehen super lecker aus, yummy!
    Liebe Grüße,
    Amira von http://www.amicoco.com

  5. Wieder so ein tolles Rezept. Das sieht wirklich mega lecker aus.

    Lg Jasmin

  6. sehr cooles Rezept, die sehen auch sehr hübsch aus =) Leider könnte ich sie nie essen ^^” Aber ich könnte sie veganisieren… Denn vegan lebe ich auch, weil ich noch nie Butter vertragen habe.

  7. Die sehen super lecker aus
    Marsala mag ich auch sehr gerne
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  8. ich liebe die teile <3
    kaufe sie immer beim italiener

Kommentar verfassen