No reason to …

Ich glaube es gibt keinen Grund für mich wegzulaufen. Ich habe ein großartiges Leben, um das mich viele beneiden. Es gibt keine wirklichen Probleme oder Sorgen. Ich stehe fast jeden Morgen mit einem Grinsen auf und lebe jeden Tag wie er kommt. Eigentlich ist alles gut wie es ist. Ja wirklich. Ich liebe meine Freunde, meine Stadt, meinen Job, sogar das verrückte Wetter hier.

Aber manchmal möchte ich einfach aufstehen und gehen. Ohne zu wissen wohin, ohne Richtung, ohne Ziel. Mich verlieren und neu finden. Vergessen wo ich herkomme oder hin wollte. Einfach etwas Neues sehen, nicht das gleiche Alte und Bekannte.

Den Weg verlieren und irgendwo ankommen, wo mich meine Füße hintragen. Ohne Plan, ohne Kopf. Nur dem Gefühl nach etwas Neuem folgend.

Ich habe keinen Grund vor etwas davon zu laufen.

Es ist mehr der Wunsch zu etwas Unbekanntem hinzulaufen.

 

Bookmark the permalink.

4 Comments

  1. Michelle Hoffmann

    Ein toller Text. Weglaufen bringt nichts. Man muss sich seinen Problemen stellen und eine Lösung finden. Dann geht es einem besser und man braucht keine Angst zu haben
    Liebe Grüße Michelle von mishy-hoffmann

  2. Früher dachte ich immer, ich renne vor irgendetwas oder irgendwem davon, Heute weiß ich, dass ich auf etwas zulaufe und das Unbekannte liebe. Ein sehr schöner Post und sehr schöne Bilder von dir <3
    Liebe Grüße
    Larissa

  3. Ich denke, einen Grund wegzulaufen, gibt es nicht. Denn weglaufen bringt einen nicht weiter. :)
    Aber den Wunsch, etwas Unbekanntem entgegen zu laufen, kann ich nachvollziehen! :)

    Liebe Grüße, Caro

  4. Ich denke, dass es vielen Menschen so geht. Das einzige, wenn man nicht gerade sein Leben neu auf den Kopf stellen möchte, was hilft, diesem Gefühl entgegenzuwirken, ist so viel wie möglich zu reisen. Dann lernt man seine “Homebase” auch wieder neu schätzen :)

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

Kommentar verfassen