Freunde fürs Leben

Anzeige: Heute kommen wir wieder auf ein Thema, dass uns sehr am Herzen liegt. Wie sagt man so schön: Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht. Als absoluter Hunde (und auch Katzen-) Mensch weiß ich wovon ich rede, ein Leben ohne diese personifizierte Lebensfreude auf vier Pfoten kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Wie lebensverändernd eine gute Mensch-Hund-Bindung letztendlich sein kann, haben wir in dem Ausmaß allerdings erst durch den Einblick in die Arbeit von VITA bekommen. Bereits im letzten Jahr haben wir euch erste Einblicke in die Arbeit von VITA e.V Assistenzhunde gegeben und euch bereits einige Teams und ihre Geschichten vorgestellt. Nachlesen könnt ihr den ersten Teil HIER.

Für alle, die heute zum ersten Mal von VITA lesen, noch einmal kurz eine kleine Erklärung: VITA ist ein gemeinnütziger Verein, der Kindern und Erwachsenen mit körperlicher und geistiger Behinderung einen Assistenzhund zur Seite stellt und so mehr Unabhängigkeit, Lebensfreude und gesellschaftliche Integration verschafft. Bei einem Assistenzhund würde wahrscheinlich jeder immer erst an die praktische Hilfe denken, dass der Hund über Befehle den Alltag erleichtert. Sei es Dinge aufzuheben, zu holen, beim Aus-und Anziehen zu helfen, Türen zu öffnen und zu schließen, Schalter zu betätigen oder in Notfällen Hilfe zu holen. Doch ein Assistenzhund  kann soviel mehr als praktisch sein. Er lässt die betroffenen Kinder und Erwachsene aufblühen, verleiht ihnen mehr Selbstbewusstsein, mehr Eigenständigkeit, es macht sie sichtbarer in einer Gesellschaft, in der wir dazu erzogen sind nicht „hinzustarren“ und damit Betroffene eher ausschließen als ihnen dadurch zu helfen. Hunde schlagen eine Brücke und erleichtern so soziale Kontakte. Seit seiner Gründung 2000 bildet VITA e.V. nun bereits Assistenzhunde aus, führt Mensch und Tier zusammen und steht ihnen ein Hundeleben lang mit Rat und Tat zur Seite. So bekommen die Betroffenen nicht nur vierbeinigen Gefährten, sondern gleich die ganze VITA-Familie an die Seite. Durch Purina hatten wir das Glück, mit diesem tollen Verein in Kontakt zu kommen. Purina hat sich als Tierfutterhersteller nicht nur auf die Fahnen geschrieben, eine innovative Nahrung für unsere vierbeinigen Lieblinge zu bieten, sondern auch für ein langes, gesundes und glückliches Zusammenleben von Mensch und Tier zu sorgen. Und so engagiert sich Purina neben vielen anderen Projekten seit Jahren für VITA und sponsert immer wieder auch eigene Teams. Mehr dazu könnt ihr HIER lesen.

Im vergangenen Herbst haben wir einen Teil der VITA Familie kennenlernen dürfen und zehren heute noch von den berührenden Geschichten und Begegnungen. Ein Team, das uns ganz besonders in Erinnerung geblieben ist, ist der kleine Robin mit seinem Hund Chester. Der 7-jährige Robin ist ein kleiner aufgeweckter Sonnenschein, der durch eine Fehlstellung der Gelenke und vereinzelter Muskelschwäche auf den Rollstuhl angewiesen ist. Seit Juli letzten Jahres blüht er immer mehr auf, denn seit dem hat er einen neuen besten Freund, der immer auf ihn aufpasst. Chester heißt der helle, energiegeladene Labrador, der Robin nicht mehr von der Seite weicht. Der fröhliche, aufgeweckte Hund bringt den kleinen Robin immer zum Lachen und sorgt dafür, dass Robin immer selbstständiger wird und keine Angst mehr hat, wenn er kurze Zeit alleine ist. Durch die Hilfestellung von Chester, sei es zB das Sockenausziehen oder Schuhe bringen, braucht Robin immer weniger Hilfestellung von seinen Eltern, was ihm mehr Freiheit und Lebensqualität schenkt. Und auch für die Eltern von Robin ist der Hund im Familienalltag etwas Besonderes. Es war wirklich sehr rührend den kleinen Robin bei der Dummyarbeit mit Chester zu beobachten und die zarten und doch schon so starken Bande zwischen diesem jungen Team zu sehen. Das gemeinsame Abenteuer ging hier gerade erst los und hat doch schon soviel bewirken können.

Doch nicht nur Kindern oder bei körperlichen Behinderungen kann ein Assistenzhund Wunder bewirken. Bereits in unserem ersten Bericht zu VITA haben wir berichtet, dass VITA auch Erwachsenen-Teams hat, bei denen z.B. ehemalige Soldaten mit posttraumatischer Belastungsstörung durch einen Assistenzhund zurück ins Leben finden. Ein erstes Team, dass wir hier kennenlernen durften waren Richard und Abby und deren Erfolgsgeschichte schreibt sich weiter. Richard selbst ist so begeistert von den eigenen Erfolgen, die er durch Abby erzielen konnte, dass er sich mittlerweile selbst zum Hundetrainer hat ausbilden lassen und nun weitere Teams mit ehemaligen Soldaten mit posttraumatischer Belastungsstörung zusammengeführt werden konnten. Eines dieser neuen Teams sind Chris und Braveheart. Und hier schließt sich der Kreis zu Purina, denn da VITA keine öffentlichen Spendengelder erhält oder von den Krankenkassen unterstützt wird, ist es so wichtig, dass Privatpersonen wie auch Firmen diese wertvolle Arbeit unterstützen und spenden. Das neueste gesponserte Team von Purina sind nun also Chris und Braveheart, denn ein Assistenzhund kostet alleine in seiner Ausbildung 25.000€, auf das Hundeleben hochgerechnet sogar 75.000€ – Kosten, die natürlich die Wenigstens selber stemmen können.

Chris diente knapp 10 Jahre in der US-Army und Einsätze in Afghanistan und dem Irak haben ihn schwer traumatisiert. Nach einem Hubschrauber Unfall erlitt er zudem ein schweres Schädel-Hirntrauma und kehrte 2015 nach Deutschland zu seiner Familie zurück. Doch ein normales (Familien-)Leben war nicht mehr möglich. Er litt unter einer posttraumatischen Belastungsstörung, Panikattaken und Depressionen. Erst als er über die US-Base von VITA erfährt und die Geschichte von Richard und Abby hört, schöpfen er und seine Familie neue Hoffnung. Schon bei seinem ersten Besuch bei VITA war es der große schwarze temperamentvolle Labrador Braveheart, der ganz sensibel Chris’ Nähe sucht. Sie waren von Beginn an ein perfect Match. Wenn sich bei Chris eine Panikattacke andeutet merkt sein Brave dies sofort und ist an seiner Seite, beruhigt ihn und hilft Chris so, seine Attacken zu kontrollieren. So ist es ihm und seiner Familie nach Jahren wieder möglich gemeinsam unter Menschen zu gehen – so lange war dies unvorstellbar.

Diese Geschichten sind es, die das Engagement von Purina und die Arbeit von VITA so greifbar, nahbar und wertvoll machen. Die das Herz berühren und uns für unseren eigenen Alltag soviel mitgeben.

Wir hoffen, dass euch unser Bericht genauso inspiriert hat, wie uns bei der Begegnung mit VITA. Wenn ihr mehr über die Arbeit von VITA erfahren, diese vielleicht sogar unterstützen möchtet, dann kommt ihr HIER zu VITA.

Bookmark the permalink.

9 Comments

  1. Was ein toller Blogpost und eine tolle Organisation die man defintiv unterstützen sollte!

  2. Ich sag es immer wieder: dogs are the best people! Diese Tiere verstehen den Menschen auf einer ganz anderen Ebene, als es im alltäglichen Miteinander unter uns Menschen möglich ist. Und sie lieben einen bedingungslos, was gerade belasteten Menschen unglaublich helfen kann. Ein toller Beitrag, super, dass ihr auch auf solche Themen aufmerksam macht :)

    LG Biene
    lettersandbeads.de

  3. Immer wieder erstaunlich, was Tiere mit uns Menschen anstellen können. Der Post ist dir super gelungen und macht aufmerksam!
    Liebe Grüße, Lisa :)

  4. Schöner Post und tolle berührende Bilder, klingt wirklich nach einer sehr gut Organisation Schön, dass ihr auch über solche Themen schreibt!

  5. Ein toll recherchierter und detaillierter Artikel über ein so wichtiges Thema. Ich habe letztens erst eine Reportage über solche ausgebildeten Hunde gesehen und finde es ganz faszinierend, wie sie den Alltag stabilisieren und verbessern können.

    Liebe Grüße,
    Missi von Himmelsblau

  6. Was ein ergreifender Beitrag von Dir. Hunde sind tatsächlich die treuesten Freunde, die man haben kann. Diese Organisation gehört definitiv unterstützt. Vielen Dank dafür <3. LG Juli

  7. Ich muss zugeben, dass ich Tiere zwar mag, aber so richtig vernarrt bin ich nicht :D
    Trotzdem ein sehr schöner und vor allem gut recherchierter Artikel.

    Genieß den Frühling,
    XX Celine
    von celinesofficial.com

  8. So einen Verein finde ich richtig klasse! Ein super Artikel.

  9. Toller, herzergreifender Post. Ich kannte die Organisation gar nicht, finde das Arrangement aber spitze.

Kommentar verfassen