Braid with Bandana

Ein Hair Tutorial? Ja das gab es wirklich lange schon nicht mehr hier auf dem Blog. Den aktuellen Trend mit verschiedenen Accessoires zu arbeiten finde ich aber sehr schön, sei es mit besonderen Haarspangen oder mit Tüchern. In manchen Outfitposts konnten ihr das bei mir auch schon sehen, heute gibt es dazu endlich mal ein kleines Tutorial.

Schwer ist es tatsächlich auch gar nicht, ist aber sofort ein Hingucker. Wenn ihr schon geübt im französisch flechten seid, ist es natürlich von Vorteil. Aber auch, wenn ihr das noch nicht oft gemacht habt, nicht aufgeben, irgendwann macht es Klick und es geht ganz von alleine von der Hand.

(1) Ihr beginnt mit offenen Haaren und sucht euch ein Tuch eurer Wahl. Gut wäre ein schmaleres Bandana. (2) Nun teilt ihr euch mittig eine Strähne ab. (3) Unter diese legt ihr euer Tuch. (4) Nun teilt ihr euch von der Strähne drei kleine Strähnen ab. Das Tuch wird mit seinen zwei Enden zu jeweils zwei der Strähnen zu sortiert. Mit diesen drei Strähnen fangt ihr an zu flechten. (5+6) Beim französischen flechten nehmt ihr nach und nach von außen neue Haare zu euren drei Strähnen mit denen ihr flechtet hinzu. So werden die drei Strähnen mit der Zeit immer dicker und ihr flechtet euch so den Hinterkopf hinunter. Das Tuch wird dabei behandelt, als seien die beiden Enden einfach auch ein Teil eurer Haare. (7) Wenn ihr im Nacken angekommen seid, hört ihr mit flechten auf. Je nach Haarlänge habt ihr nun noch Zopf “übrig”. Diesen dreht ihr einfach zusammen und steckt ihn unsichtbar am Hinterkopf fest. Die beiden Tuchenden verknotet ihr und schon ist eure Frisur fertig!

Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen