Amarettinis



But first… coffee! Eine kleine Kaffeepause geht doch immer. Sei es früh am Morgen um wach zu werden, am späten Vormittag für einen kleinen Energiekick, nach dem Mittag als süßer Absacker oder am Nachmittag für einen Moment der Ruhe. Doch was kleines Süßes dazu ist auch nicht schlecht. Daher heute das Rezept für kleine Amarettinis.

Denn was würde besser für einen kleinen süßen Happs für Zwischendurch passen als das kleine luftig zarte Mandelgebäck mit seiner zart marzipanigen Note. Schon als Kind habe ich sie geliebt und meinen Eltern regelmäßig von der Cappuccino Untertasse stibizt. Und auch heute liebe ich das kleine Kaffeegebäck, dass eine Tasse Kaffee zum Dessert werden lässt.

Heute für euch das Rezept für hausgemachte Amarettinis, denn das selberbacken der kleinen Kekse ist wirklich ein Kinderspiel und sie eignen sich außerdem super zum Verschenken. Vielleicht mit einer Einladung zum Kaffeetrinken verbunden?

 

AMARETTINIS
Zutaten:

275 g gemahlene Mandeln
275 g Zucker
5 Tropfen Bittermandelöl
3 Eiweiß
1 Prise Salz
4 EL Puderzucker

 

Mischt zuerst die gemahlenen Mandeln mit dem Zucker und fügt die Tropfen Bittermandelöl hinzu. Durch dieses bekommen die Amarettinis ihre tolle marzipanige Note. Dann schlagt ihr die Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem festen Eischnee. Dieser wird vorsichtig unter die Mandelmasse gehoben und schon ist der Amarettini-Teig fertig.

Nun einfach kleine Kugeln formen und sie im Puderzucker wälzen, bis eine dicke Schicht an ihnen haftet. Beim Backen wird diese hübsch aufreißen. Die kleinen Kugeln kommen auf ein Backblech und backen nun bei 175° Grad Ober-und Unterhitze für 15 Minuten. Lasst sie unbedingt erst vollständig auskühlen, bevor ihr sie vom Backblech nehmt, sie härten aus und sind zu Beginn noch sehr weich.

Am Besten in einer luftdichten Dose verschlossen aufbewahren, wenn sie denn lange genug aufbewahrt werden und nicht sofort vernascht sind.

Bookmark the permalink.

10 Comments

  1. Das sieht ja richtig lecker aus
    Ein tolles Rezept
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  2. Wow, die sehen wirklich super lecker aus. Absolut mein Geschmack. Werde ich mir merken!
    Liebe Grüße
    Larissa

  3. Oh das sieht ja super lecker aus und ist für die Weihnachtszeit jetzt genau das richtige :)

    Liebe Grüße,
    Anna
    von https://whenanna.com/

  4. Das ist ja total einfach! Bestimmt super lecker zum Kaffee am Sonntag :)

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

  5. Deine tollen Bilder machen mir richtig Lust aufs Nachmachen.
    Werde gleich mal loslegen.
    Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

  6. Die sehen ja super lecker aus. Tolles Rezept. LG

  7. Hmm ich liebe die ja! Euer Rezept hört sich fantastisch an.

  8. Kenne ich gar nicht, klingt aber interessant und lecker.
    Werde ich auch mal ausprobieren ;) Danke euch.

    Alles liebe

  9. Der Post sieht so gut und übersichtlich aus und die Kekse sind ja der Wahnsinn!
    Dieses Rezept merke ich mir! ♥

    Liebe Grüße ♥

  10. die sehen super lecker aus und wie immer liebe ich eure food präsentationen!

    liebe grüße
    dahi von Strangeness and Charms

Kommentar verfassen