Eine süße Verführung

Baileyspralinen_Titelbild

Pralinen sind immer ein zuckersüßes Geschenk und ideal, um seine Liebsten mit etwas Selbstgemachtem zu überraschen. Deshalb möchte ich euch an dieser Stelle meine Lieblingssorte vorstellen, die bis jetzt jeden mit ihrer süßen Schokonote verführt hat: Baileys Pralinen.

Das Tolle an ihnen ist, dass sie schnell und einfach gemacht sind. Ihr habt also noch ein Schlückchen Baileys übrig? Dann ran an die Rührschüssel! Ich bin mir sicher, die zaubersüßen Pralinen werden auch euch verführen ;-)

 

BAILEYS-PRALINEN

Zutaten:
1 Pkt Butterkekse
50 g weiße Schokolade (Kuvertüre)
125 ml Baileys Irish Cream
125 ml Schlagsahne
600 g weiße Schokolade (Kuvertüre) gerieben

 

Als erstes werden die Butterkekse zerkleinert. Dazu diese in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz so lange bearbeiten, bis nur noch feine Krümel übrig sind. Nun diese durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. Die übrigen ein weiteres Mal zerkleinern, bis sie durch das Sieb passen. So entstehen ganz feine Krümel.

Jetzt ist die weiße Schokolade an der Reihe. Um diese ebenso fein zu reiben, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Ich nehme immer eine Käsereibe und verarbeite die Schokolade zu feinen Raspeln.

Keks- und Schokokrümel zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Baileys und der Sahne mischen. Die Masse mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Währenddessen könnt ihr den Rest der weißen Schokolade kleinraspeln.

Wenn die Masse fest genug ist, mit den Händen kleine haselnussgroße Kugeln formen und sie in den Schokoraspeln wenden (ihr könnt auch Kakao nehmen). Nun die Pralinen in Pralinenförmchen setzen und im Kühlschrank aufbewahren. :-)

Baileyspralinen

Bookmark the permalink.

5 Comments

  1. Hört und sieht gut aus würde ich auch machen aber muss man die Sahne steif schlagen?

  2. Bonjour Hanne :)
    Freut uns, dass dir das Rezept gefällt. Die Sahne musst du nicht steif schlagen. Sie wird genauso wie der Baileys flüssig untergerührt :)

  3. kann man die Schokolade auch flüssig machen und dann abkühlen lassen ? das Reiben ist ja ziemlich aufwendig

  4. Hallo Rosie :)
    Ja ich habe es auch schon mal ausprobiert, die Schokokade zu schmelzen, weil es sonst etwas aufwändig ist. Es geht auch, aber die Masse wird dadurch etwas flüssiger und die Konsistenz zu weich. Das heißt du musst dann wahrscheinlich ein bisschen mehr Kekskrümel nehmen. Das bessere Ergebnis erhält man mit geriebener Schokolade :)

  5. Super Idee, wird gleich zuhause ausprobiert (:

Kommentar verfassen